Sachstand der Sanierung

Ende Mai 2009 ist die Bodensanierung im dritten Abschnitt im Linden-, Erlen- und Buchenweg abgeschlossen. Obwohl die Arbeiten hier schwierig sind, gibt es bisher keine großen Probleme. Ein Überblick über den Stand der Dinge.
Den ganzen Beitrag lesen…

Szenen aus dem dritten Sanierungsabschnitt

Abrissarbeiten im Hof des Neuschlößer Wahrzeichen, auffallend viele Wegweiser für Fußgänger und Bilder “wie vom Abenteuerspielplatz” – die Sanierung zwischen Linden-, Buchen und Erlenweg schreitet voran.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein..

Bilder: Michael Bayer

Informationstreffen

Liebe Anwohner aus dem dritten Sanierungsabschnitt im Linden-, Buchen- und Erlenweg, liebe Mitglieder,

Einladung

haben Ihre Gäste die Haustür gleich gefunden – oder irrten sie zwischen den Umleitungsschildern und Absperrungen umher? Klappt alles, wenn die Baufirmen Ihre Garagen wieder aufbauen? Gibt es Probleme, bei deren Lösung der Projektbeirat und Verein Altlasten Neuschloß helfen können? Oder sollen wir Lob weitergeben? Wir würden uns gerne einmal mit Ihnen treffen, um über solche Dinge zu sprechen.

Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen, Sie über einige wichtige Neuerungen im Ablauf der Wiederherstellung zu informieren – insbesondere wenn es darum geht, eventuelle Mängel zu reklamieren.

Wir laden Sie deshalb ein zu einem Informationstreffen an diesem Donnerstag, 25. September, um 19.30 Uhr, in der Gaststätte Kurpfalz, Forsthausstraße 7, 68623 Lampertheim-Neuschloß.

Projektbeirat und Verein Altlasten freuen sich auf Ihren Besuch!

Der Lindenweg ist wieder (teilweise) offen

Lindenweg teilweise offenDer Lindenweg ist wieder für Fußgänger und Radfahrer offen. Der Gehweg auf der westlichen Seite ist passierbar. Und für Autofahrer ist nun die Einmündung in den Wacholderweg frei. Gesperrt ist noch für Autos der Abschnitt zwischen Wacholder- und Kiefernweg, weil dort auf der östlichen Seite die Vorgärten saniert werden. (Siehe auch unsere interaktive Karte)

[Update: Inzwischen ist der Lindenweg wieder frei; gesperrt ist dafür nun der Erlenweg.]

Gleichzeitig habe die Arbeiter einen provisorischen Fußweg gebaut, der im Buchenweg beginnt und durch die Lindenweg-Gärten führt. Über den alternativen Zugang können die Bewohner über die Rückseite in ihre Häuser gelangen.

Die Arbeiten zwischen Linden-, Buchen und Erlenweg sind besonders aufwendig, weil dort ein Wall liegt, der keine schweren Baufahrzeuge aushält. Zudem sind viele Häuser direkt in den Hügel gebaut – der Eingang ist vorne im Erdgeschoss, die Terrasse hinten im ersten Obergeschoss.

Arbeiten im dritten Abschnitt beginnen

Neues Jahr, neuer Sanierungsabschnitt: Die Arbeiten zwischen Linden-, Buchen und Erlenweg haben begonnen.

Es wird der Adobe Flash Player benötigt und im Browser muss Javascript aktiviert sein..

Bilder: Michael Bayer