Ihre Ansichten der Sanierung

Projektbeirat und Altlastenverein tragen Erinnerungen der Anwohner zusammen – und suchen Ihre besten Fotos, Filme und Geschichten

Neuschloß hat sich verändert, seit im April 2003 die Bagger angerückt sind und Straße für Straße die Altlasten aus dem Boden graben. Nun verschwinden sie wieder aus dem Bild unseres Stadtteils. Wir Anwohner und Eigentümer haben viel mitgemacht in dieser schwierigen Zeit, mussten viele Entscheidungen treffen und Kompromisse eingehen. Aber wer heute durch Neuschloß läuft, wird sagen können: Es hat sich gelohnt. Der Dreck ist weg, und schöner geworden ist es sowieso.

Projektbeirat und Verein wollen die Erinnerung an diesen Wandel wach halten. Viele Neuschlößer haben fotografiert und gefilmt, als die Lastwagen rollten, Folien unsere Häuser versteckten und Arbeiter ungewöhnliche Wege von den Straßen zu den Haustüren einrichteten.

Unsere Idee: Stellen Sie uns Ihre schönsten, ungewöhnlichsten, beeindruckendsten Aufnahmen zur Verfügung – auch aus der Zeit vor der Sanierung. Oder vielleicht schreiben Sie uns die eine oder andere erlebte Geschichte auf, gerne kurz auf einer Seite.

Der Projektbeirat wird sich alles gründlich anschauen und versuchen, daraus eine kleine Ausstellung zusammenzutragen. Statt einer herkömmlichen Mitgliederversammlung des Vereins könnten wir dann eine schöne kleine Feier zur Eröffnung organisieren – und die formalen Dinge kurz halten. Die offizielle Einladung verschicken wir, sobald wir abschätzen können, was zustande kommt.

Bitte mailen Sie Ihre Fotos und Texte bis Sonntag, 17. Juni, an ausstellung@altlast-neuschloss.de; Videos als CD bei Bayer (Ulmenweg 35) einwerfen.

Download: Unser Aufruf, den wir als Flugblatt verteilt haben (pdf-Format).


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.