Sachstand der Sanierung im dritten Abschnitt

Ende Mai 2009 ist die Bodensanierung im dritten Abschnitt im Linden-, Erlen- und Buchenweg abgeschlossen. Obwohl die Arbeiten hier schwierig sind, gibt es bisher keine großen Probleme. Ein Überblick über den Stand der Dinge.

An einigen Häusern sind kleinere Risse aufgetreten. Die Statik war aber zu keiner Zeit gefährdet. Dank der Bestandsaufnahme (Bildmaterial) vor der Sanierung dürften hier keine Probleme auf die Hausbesitzer zukommen.

Auf dem Wall wird derzeit der Oberboden eingebracht, danach verlegen die Arbeiter den Rollrasen. Die Wiederherstellung der Nebengebäude und der Gärten zur Straße hin sind im Lindenweg abgeschlossen, im Erlenweg noch voll im Gange. Auch dort gibt es ab und zu kleinere Maßabweichungen. So manche Garage oder Garangeneinfahrt ist nach dem Aufbau kleiner als zuvor, auch bedingt durch die neueren Bauvorschriften.

Dann gibt’s schonmal harte Diskussionen. Aber meist finden sich einvernehmliche Lösungen. Bei solchen und anderen Problemen wird der Projektbeirat und Verein Altlasten immer wieder als Vermittler sowohl von den Betroffenen, als auch vom Bürgerbüro oder den Sanierern der HIM hinzugezogen.

Im vierten und fünften Sanierungsabschnitt laufen noch Gespräche zwischen dem Bürgerbüro und Grundstückseigentümern über die Einzelvereinbarungen zur Wiederherstellung.