Mitgliederversammlung in der Presse

Der Südhessen Morgen beschreibt zunächst die Stimmung unseres Treffens: “Das Interesse an der Mitgliederversammlung des Vereins Altlasten Neuschloß war rege. Dennoch blieben Fragen und Kritik aus den Reihen der von der Sanierung betroffenen Anwohner Mangelware. Ein Zeichen für allgemeine Zufriedenheit? Das mochte der unvoreingenommene Beobachter so sehen.” Diese Einschätzung bezieht sich auch auf die Entwürfe der Abrechnungen zur Wiederherstellung, die in diesen Tagen an einige Eigentümer von bereits sanierten Grundstücken verteilt wird.

Bei einem Thema allerdings bleiben wir laut: Ein “heißes Thema”, so der Südhessen Morgen, bleibt laut Carola Biehal der Sodabuckel. “Hier besteht der Verein auf der Klärung offener Fragen, um an einer endgültigen Entscheidung über die Sicherung des Altlastenhügels mitwirken zu können.” Entsprechende Gespräche stünden noch vor der Sommerpause an. Der Sodabuckel müsse so hergerichtet werden, “dass dort nichts mehr passieren kann”, markierte die Vereinsvorsitzende die eindeutige Zielvorgabe.

Die Lampertheimer Zeitung informiert ihre Leser vor allem über den weiteren Zeitplan der Sanierung, den die Chefin der HIM-Sanierer, Birgit Schmitt-Biegel, der Versammlung vorgestellt hatte. Demnach sind für den vierten Abschnitt die europaweiten Ausschreibungen zur Vergabe der Gewerke abgeschlossen. Zurzeit werde über die Vergabe der Arbeiten entschieden. Vorgesehener Beginn der Sanierungsarbeiten sei im September dieses Jahres. Inklusive Wiederherstellung und Begrünung hoffe man, im Oktober 2010 fertig zu sein. Für den letzten Abschnitt der Grundstückssanierungen sei der Beginn für August 2010 geplant. Im Oktober 2011 sollten dann die Bagger aus dem Wohngebiet abziehen.


 
 
 

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde deaktiviert.